Startseite > Laufen, Sport > BIG 25: Mein Triumph im Olympiastadion

BIG 25: Mein Triumph im Olympiastadion

Am Sonntagvormittag war es wieder soweit, ein neuer Lauf stand an. Es sollte mein zweiter 10 km Lauf werden und das gleich mit Zieleinlauf im Olympiastadion.

Die kompletten Berliner Laufbären (Ich, ela und André) hatten die Distanz von 10 km beim BIG 25 gewählt, denn die 25 km welche zur Wahl standen waren uns zu lang;-). Als Zuschauer war Mareen mit von der Partie.

Um Punkt 10 Uhr ertönte für uns und 10.000 weitere der Startschuss für die 10 bzw. 25 km.  Am Anfang ging es natürlich aufgrund der Masse an Teilnehmern sehr langsam los, aber nach einiger Zeit konnten wir dann ganz gut laufen. Ela und ich blieben natürlich erst mal zusammen und André lief uns wie immer schon früh davon. Es eigentlich ganz gut bei mir aber dann zwischen der Abzweigung für uns 10 km Läufer und dem Verpflegungspunkt machte sich  meine mangelnde Fitness bemerkbar und ela setzte sich von mir ab. Das war schon eine große Überraschung für mich denn mein Ziel war ja 1. Eine gute Zeit und 2. Vor ihr im Ziel anzukommen, war´s das schon?

Nein, ich setzte mir das Ziel an ihr dran zu bleiben, zumindest in Sichtweite falls ich doch wieder in Tritt kommen sollte. Also lief ich ab ca. km 4 bis 8,5 immer so 20 – 30 Meter hinter ihr, aber ohne mich bemerkbar zu machen, denn ich hatte ja insgeheim (wenn meine Kondition mitspielt) noch einen Plan den Tag und den Lauf zu retten. Die letzten ca. 1,5 km versuchte ich näher ranzukommen was mir auch ganz gut gelang und so lief ich nur wenige Meter hinter ihr ins Stadion eine wo wir noch eine ¾ Runde absolvieren mussten.

Nun hieß es Ruhe bewahren und im richtigen Moment zu reagieren. Es kam mir zugute das meine Schwester nicht mehr mit mir rechnete und dachte Sie hätte mich weit abgehängt, aber das sollte sich als Irrtum herausstellen.  So ca. 100 Meter vorm Ziel war ich direkt hinter ihr und zog mit einem raketenartigen Sprint an ihr vorbei, so dass Sie mir nicht mehr folgen konnte, ins Ziel.

Ich war überglücklich das der Tag dann doch noch eine so gute Wende genommen hat. Meine beiden Ziele hatte ich dann doch noch erreicht, denn ich kam auch mit meiner Wunschzeit (unter 59 Minuten) bei genau 58:54 Minuten ins ZielJ

Das war ein echt toller Lauf den ich heute mit einigen kleinen Beschwerden (linker Knöchel schmerzt, Rückenschmerzen…) bezahlen muss, aber das war es mir wert ;-).

Unsere Ergebnisse im Überblick:

André: 54:08, Platz Männer 357 (von 1.051), Platz Altersklasse (AK) 44 (von 101)
 
Marcel: 58:54, Platz Männer 591 (von 1.051), Platz AK 94 (von 130)
 
Manuela: 59:02, Platz Frauen 236 (von 841), Platz AK 26 (von 95)
Advertisements
Kategorien:Laufen, Sport Schlagwörter: , , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 31/12/2010 um 16:46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: