Archiv

Posts Tagged ‘Fotos’

Wochenende in Bad Liebenwerda


An diesem Wochenende stand mal wieder ein „Kurzurlaub“ an, es ging nach Bad Liebenwerda. Wir kamen gestern fast pünktlich mit dem Zug an und stellten schon am Bahnhof fest Bad Liebenwerda hatten wir uns wirklich größer vorgestellt“ und wir sollten recht behalten. Wir liefen erstmal durch den Kurpark um ins „Zentrum“ zu unserem Hotel „Norddeutscher Hof“ zu gelangen.

Im Hotel wurden wir „nett“ empfangen und erkundeten, nachdem wir unser Gepäck aufs Zimmer gebracht hatten, die Stadt. Nach einem Kaffee im „Exil“ trafen wir uns dann mit der „Läuferlegende von Bad Liebenwerda“ Dirk der auch als femadika bekannt ist. Er zeigte und den Rest dieser „großen“ und schönen Stadt und lud uns netterweise auch zum trinken ein 🙂 (Danke).

Am Abend waren wir dann in der wohl coolsten und zwar angesagtesten Location in BaLi. Wir genehmigten und dort erstmal was zum essen und tranken auch ein wenig. Es war ein sehr unterhaltsamer und cooler Abend. Dann waren wir alle ziemlich müde und begaben uns dann ins Hotel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heute morgen gab es dann erstmal Frühstück um und für den bevorstehenden Lauf (33. Elsterlauf) zu stärken. Dann wurden wir (Ich, ela und André) von unserem persönlichen Chauffeur (Dirk) abgeholt und zum Startbereich des Laufs gebracht.  Da ging es dann auch gegen 10:10 Uhr mit unserer Distanz von 5,1 km los. Ich merkte schon nach nicht mal einem Kilometer das es heute (ua. wegen dem sehr warmen Wetter) sicher keine Bestzeit wird. Als es dann nach ca. 2 km auch noch bergauf ging (nicht das letzte Mal) war ich mir zu 100 % sicher das es noch anstrengende Meter bis ins Ziel sein werden. Die letzten Kilometer schaffte ich dann aber auch noch ganz gut und so kam ich langsam in Zielnähe wo ich, trotz der Strapazen, noch einen unnachahmlichen Zielsprint einlegen konnte. Ich war nun fix und fertig und war über meine Zeit von 00:27:28 h noch einigermaßen zufrieden.

Nun wurden wir noch von einem Bekannten von Dirk durch die Mineralquellen GmbH  geführt und bekamen so einen Einblick wie die Produktion dort abläuft, auf jeden Fall sehr interessant. Dann ging es wieder zum Hotel und dann auch schon wieder zum Bahnhof und mit dem Zug nach Berlin.

Es war auf jeden Fall ein schönes und erholsames Wochenende, vielen Dank an alle die dabei waren.

Advertisements

Mal wieder in Hamburg…

15/05/2011 2 Kommentare

Am gestrigen Samstag hatte ich mal wieder die Gelegenheit ins schöne Hamburg zur fahren. Es war nach meinen Besuch der Hansestadt im August 2011 erst das zweite Mal in meinem Leben. Der Anlass war diesmal die Absolventenfeier des Fernstudiums meiner Schwester Manuela.

Ich fuhr schon sehr früh (7:13 Uhr) in Berlin mit dem ICE Richtung Hamburg los. Die Zugfahrt war sehr öde, da der Blick aus dem Zugfenster auch nix sehenswertes (außer Wald und Felder) bot. Wenigstens kam ich dann kurz vor 9 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof an und genehmigte mir erstmal ein Frühstück bei Mc Donalds (hatte ich schon ewig nicht). Da ich noch etwas Zeit hatte lief ich noch bis zum Hamburger Rathaus und zur Binnenalster bevor ich mich mit meiner Schwester und André am Hauptbahnhof traf.

Wir lief dann zum Hauptzollamt wo die Absolventenfeier stattfand. Da gab es zuerst einen Sektempfang und meine Schwester durfte Ihren Talar anlegen. Nun ging die Zeremonie los und es wurde etwas zu Hamburg und zur Euro FH erzählt und dann wurden alle geehrt. Im Anschluss ging es kurz vor das Hauptzollamt und es durften alle traditionell Ihr Barett in die Höhe werfen.

Nun gab es endlich was zum Essen ;-). Wir begaben uns dann zum Buffet und genehmigten uns einiges von der reichhaltigen Auswahl. Dann wurde etwas geplaudert und die Zeit war schneller als gedacht schon wieder rum. Da wir noch etwas Zeit hatten liefen wir noch etwas durch die Stadt und fuhren dann gegen 18 Uhr wieder mit dem Zug Richtung Berlin wo wir pünktlich ankamen. Ich möchte mich nochmals bei meiner Schwester bedanken das ich dabei sein durfte und mal wieder dem schönen Hamburg einen Besuch abstatten durfte.

Mehr Infos zur Euro FH gibt es hier Euro-FH.de

Der BIG 25 Lauf am 08.05.2011

10/05/2011 1 Kommentar

Am vergangegen Sonntag stand nach langer Zeit mal wieder eine Laufteilnahme für mich an. Es war der erste Lauf für mich im Jahr 2011 und dann gleich die 10 km des BIG 25 mit Zieleinlauf ins Berliner Olympiastadion. Die anderen 2 „Berliner Laufbären“  (meine Schwester) Manuela und André waren über die gleiche Distanz natürlich auch wieder mit am Start.

Der Start erfolgte pünklich um 10 Uhr auf dem olympischen Platz vor dem Berliner Olympiastadion. Es gin trotz der vielen Läufer auch ziemlich fix los was mich etwas überraschte.  Die ersten Kilometer wollte ich wieder mit ela zusammen laufen wie wir das immer tun, aber ich musste mich dann doch schon sehr früh absetzen und alleine weiterlaufen. Als ich die erste (viel zu langsame) Kilometerzeit sah, welche ca. 6,5 Minuten betrug,  konnte ich nicht anderes, da ich ja eine vernünftige Zeit erreichen wollte.

Nun lagen also noch 9 km vor mir welche ich auch sehr gut bewältigte.  Ich war wohl doch fitter als gedacht und das obwohl ich kaum trainiert hatte. So vergingen die Kilometer wie im Flug und das Olympiastadion kam schnell wieder in Sichtweite. Das heißt bei dem Lauf aber nicht viel, denn wenn man das Olympiastadion erreicht hat, stehen noch ca. 2 Kilometer an bis man das Ziel erreicht hat. Die letzten Meter sollten mich aber nicht von meinem Ziel einer 57er Zeit abhalten und so lief ich weiter ein ordentliches Tempo und schaffte mit meinem sehr eindrucksvollen Zielsprint eine sehr gute Zeit von 00:57:55 h. Ich hatte mein Ziel also erreicht und war mehr als zufrieden damit. Bin im Jahr 2011 sicher wieder mit am Start, dann aber mit mehr Training  damit ich eine 55er Zeit (derzeitige 10 km Bestzeit: 00:57:22 h) schaffe!

Kategorien:Laufen, Sport Schlagwörter: , , , , , , ,

Wandertour um den Berliner Müggelsee


Gestern war ich seit langer Zeit mal wieder am Müggelsee.  Meine Schwester hatte uns eine schöne Tour um den fast kompletten See rausgesucht.

Wir sind als erstes mit der S-Bahn bis zur Station Friedrichhagen gefahren und von da bis zum Müggelsee. Dann ging es durch den Spreetunnel und mit kleinen Umwegen (Der Wanderplan war sehr kompliziert geschrieben!) weiter nah am Ufer des See´s bis zu einer Bootsanlegestelle (heißt das so?) wo wir uns erstmal einen kleinen Imbiss genemigten (Bratwurst mit Kartoffelsalat).

Nun ging es immer weiter an einem Hotel vorbei, einem versteckten Sandstrand usw. bis wir die Müggelspree erreichten und Ihr folgten. Diese überquerten wir nach einiger Zeit und es gab erstmal Kaffee und Kuchen bzw. Torte (lecker 🙂 ). 

Nun machten wir uns auf dem Weg nach Neu-Venedig, was man am ehesten als kleine mehr oder weniger schöne Siedlung mit Wasserstraßen, bezeichnen kann. Da  gab es fast zum Abschluss unserer Wanderung eine Ananas-Bowle im „Restauran“ Neu-Venedig.

Jetzt gin es zur S-Bahnstation  Wilhelmshagen, was gleichzeitig das Ende des sehr schönen Tages und unseres Ausflugs bedeutete. Es war wirklichg mal wieder eine kleine „Reise“ wert, echt eine sehr schöne Gegend da, die man sehr schnell und unkompliziert erreichen kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kategorien:Fotos Schlagwörter: , , , , ,

Ostern im schönen Sachsen – Part 2


Fotos vom Osterspaziergang in Eckartsberg.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Website-Tipp: Hier gibt es günstige Blu-ray´s und DVD´s zu Knallerpreisen!

Kategorien:Fotos, Zittau (Sachsen) Schlagwörter: , , ,

Blogbericht zum Berliner Halbmarathon 2011

06/04/2011 3 Kommentare

Am vergangenen Wochenende fand wieder der Berliner Halbmarathon 2011 statt und ich war wieder dabei (als Zuschauer).

Das Wochenende begann am Samstagvormittag mit dem Besuch der Berlin Vital (Halbmarathon) Messe die wie immer auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof statt. Ich war zusammen mit den 2 Läufern (ela meine Schwester und André) dort. Wir holten die Startnummern ab und schauten uns die Sportbekleidung an. Wir trafen außerdem noch einen weiteren „Mitläufer“ des nächsten Tages und zwar Dirk.

 

Am Samstagabend das hatte mein Schwester für einige Läufer und deren Zuschauer eine „Pastaparty organiesiert. Diese fand unweit des Alexanderplatzes bei Piazza Rossa statt. Es war ganz lustig, auch wenn ich mir unter den vielen Läufern fast unsportlich vorkam ;-).

Am Sonntagmorgen stande dann der Halbmarathon statt. Der Start war dieses Jahr erstmal auf der Karl-Marx-Allee. Wir waren schon sehr früh an diesem sehr schönen und warmen Tag da.

Dann um ca. 10:45 Uhr ertönte der Startschuss für Manuela, André und Dirk. Ich blieb noch eine Weile im Starbereich und mach mich dann zu Fuss auf em Weg zum Alexanderplatz, wo ich auf Höhe des Park Inn Hotels noch ein wenig den Läufern zuschaute und einige Fotos machte. Dann machte ich mich auf dem Weg zum Ku´damm wo ich die 3 Läufer erwarten wollte.

Ich platzierte mich direkt bei Kilometer 13 und warte auf André welche auch zur vereinbarten Zeit eintraf, sich einen Schluck Wasser genemigte und sich dann auf die letzten Kilometer machte. Als nächstes erwartete ich Manulea und Dirk, die auch später (als erwartet) eintrafen. Auch sie genemigten sich erstmal einen Schluck Wasser und posierten erstmal für ein paar Fotos ;-). Ich lief dann einige wenige Meter noch mit und machte mich dann auf dem Weg zum Ziel.

Als ich da ankam war André schon lange über den Zielstrich. Wir warteten dann gemeinsam auf ela und tranken erstmal ein (alkoholfreies 😉 ) Bier.

Mehr Fotos gibt´s Hier

Mal schauen ob ich in den nächsten Jahren auch irgendwann mal als Läufer dabei bin.

Ich freue mich über jeden Kommentar zu diesem Beitrag. Vielen Dank schon mal dafür!

Website-Tipp: Hier gibt es Laufschuhe zu Knallerpreisen!

Silvester 2010 im Komos – Berlin


Bilder und Videos von der „Gold trifft Silber“ Silvesterparty im Kosmos – Club Berlin. Ein Bericht folgt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Videos bei YouTube

%d Bloggern gefällt das: